Zitate und Gedanken

Ein paar Gedanken zu Thema Regieren und Wirtschaft.

„Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten.
Wahre Profis gründen eine Bank.“

Bertolt Brecht (1898-1956), deutscher Dramatiker und Dichter

Leo Tolstoi, russischer Schriftsteller(09.09.1828 – 20.11.1910), meinte zum Thema regieren:                                                                                                                                                   ” Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall, war niemals der Fall und kann es nie sein. Es herrschen häufig die schlechtesten, unbedeutendsten, grausamsten, sittenlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und dass dem so ist, ist kein Zufall. ”    Wen könnte er wohl heute damit meinen?!

Ein britischer Ökonom, John Maynard Keynes (Er zählt zu den bedeutendsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts), hat nach der Weltwirtschaftskrise 1929 fogendes formuliert:        Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, daß widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.                                                                            
Die sorgen für ihr Wohl und das auf unsere Kosten

Henry Ford, der soll ein paar Autos gebaut haben, oder besser bauen lassen, hat auch noch einen guten Spruch zum besten gegeben:                                                                           Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.  Erläuterung hierzu
Der muß gewußt haben, von was er redet.                                                                                    Die Banken leihen sich Geld vom Staat oder der EZB für so um die 0,25% Zinsen, damit der Staat sich Geld von den Banken leihen kann, für so um die 2% Zinsen.                               Das kann doch so nicht weitergehen.                                                                                             Die Banken kassieren hier, und nicht nur hier, ab. Und bezahlen tut es der kleine Steuerzahler. Die Banken verspekulieren sich. Die Verluste werden einfach versozialisiert, die Gewinne privatisiert. Das heißt, wir, das Wahlvolk, zahlen den Mist, bekommen aber nichts ab. Das ist meine Meinung, meine Sicht der Dinge und die macht mich zornig.
Deshalb gibt es diesen Blog.

Georg Schramm, Politkabarettist, hatte auch etwas hierzu zu sagen:
Interessensverbände und Banken machen die Politik. Die ziehen die Fäden, an denen politische Hampelmänner hängen, die uns auf der Bühne der Berliner Puppenkiste Demokratie vorspielen dürfen. Diese Politfiguren dürfen dann in den öffentlich-rechtlichen Bedürfnisanstalten bei den Klofrauen Christiansen und Illner ihre Sprechblasen entleeren. Und wenn bei der intellektuellen Notdurft noch was nachtröpfelt, dann können sie sich bei Beckmann und Kerner an der emotionalen Pissrinne unter das Volk mischen.                                                                                                                                   Interessensverbände von Banken und Industrie mit viel Geld und mit Ihren Sachverständigen und Lobbyisten beraten unsere “Voksvertreter“, die von kaum etwas eine Ahnung haben. Was kann da schon rauskommen für den “Kleinen Mann” oder die “Kleine Frau”?                                                                                                                                   Haben Sie sich schon mal überlegt, was ein “Vertreter” an Ihrer Haustüre
will? Er will Ihnen etwas andrehen. (Das habe ich von einem Kabarettisten geklaut).       Ich will, dass er mich vertritt und mir keine Versprechungen macht.  Mein Volksvertreter sollte eine Meinung haben, die ich wählen kann und die er dann auch in der Volksvertretung beibehält und sich nicht wie eine Fahne im Wind nach der herrschenden Windrichtung dreht. Er sollte seinem Wähler, nämlich mir, verpflichtet sein und nicht, wie bei uns in Deutschland, seinem “Gewissen“. Bei unseren Volksvertretern würde ich gerne wissen, was das “Gewissen” ist, wenn in Fraktionssitzungen über Parteidisziplin gesprochen wird und Probeabstimmungen stattfinden, weil es im Bundestag zu einer Kampfabstimmung kommt. Wer regiert denn? Die Angst, bei der nächsten Wahl nicht mehr aufgestellt zu werden, wenn ich anderer Meinung bin?

Meiner Meinung nach gibt auf unserer Welt zu viele wirbellose Tiere. Laut Wikipedia  unter anderem die folgenden Stämme:                                                                                     Schwämme                                                                                                                                   Hohltiere                                                                                                                                      Asseln gehören auch dazu.                                                                                                                  Ich finde diese Tiere einfach eklich und abstoßend. Kellerasseln treiben sich im Garten im Dunklen unter Steinen und, wie der Name sagt, in dunklen, feuchten Kellern herum. Eine eher nützliche Funktion, wie der Regenwurm, erfüllt sie, laut Tierwissen.de, auf dem Komposthaufen.

Die Schuldenuhr läuft:

Schuldenuhr

Hier können wir sehen, wie die Schulden der Bundesrepublik (Bund, Länder und Gemeinden wachsen (2.172.208.268.243 € waren es am 11.11.13 um 22:15 Uhr). Und es wird auch noch die Verschuldung pro Kopf angezeigt. (26.986 €)                                               Um die Schuldenuhr zu aktualisieren drücken Sie die F5  Taste.                                            Der Link zu weiteren Schuldenuhren

Hier gibt es die Vermögensuhr

Das gesamte private Vermögen, das auch stetig wächst, beträgt ca. 9,8 Billionen € . Die reichsten 10%  der Bevölkerung besitzen hiervon momentan 6,5 Billionen €. Das sind über 66% des Gesamtvermögens. Weitere 40% der Bevölkerung besitzen fast den Rest von ca. 3,2 Billionen €.  Auf der Anderen Seite heist das, daß 50% der Bevölkerung fast nicht, nichts oder sogar Schulden haben. (Stand am 11.11.13 um 22:45 Uhr)                          PS: Der Unterschied bei den Schuldenuhren von ca. 86.ooo.000.000 € erklärt sich aus den unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen.