Wie entsteht unser Geld?

Wie die fast unendliche Geldvermehrung funktioniert.

5% des umlaufenden Geldes sind Banknoten und Münzen. weiter 15 % ist Giralgeld.      Woher kommen die weiteren 80% und wie ist die Aussage von John Ford (Autobauer) zu verstehen:                                                                                                                                  Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.

Hier sind die notwendigen Informationen für die Veränderung des Wirtschaftssystems:

Nehmt euch die Zeit um den youtube – Beitrag anzusehen. Wir brauchen viele Menschen die das verstehen und sich dagegen wehren.

Geld aus dem NICHTS

Diese Vervielfachung der Geldmenge und die Kontrolle darüber durch die Banken gefährdet unsere Demokratie bzw. ist es noch eine Demokratie, wenn die Frau Merkel sich hinstellt und Vorfahrt für Wachstum proklamiert (ich weiß nicht, ob sie das versteht was sie da sagt) und sich von DEN Banken und DEN Bänkern  sagen lassen muss, weil sie offensichtlich keine Ahnung hat, wie sie die Finanzkrise zu managen hat. Genau von DEN Banken und DEN Bänkern, die die Finanzkrise erst, durch die unendliche Geldvermehrung über Kredite und durch Spekulationen, verursacht haben, muss/will sich Frau Merkel erklären lassen was sie zu tun hat (und ich weiß nicht ob sie weiß was sie da tut).                                                                                                                                                          Ich glaube nach dem Beitrag nicht mehr an DIE DEMOKRATIE. Es ist bereits, wie Herr Georg Schramm schon richtig bemerkte eine Diktatur der Interesensverbände und der BANKEN mit ihren Lobbyisten:                                                                                     Interessensverbände und Banken machen die Politik. Die ziehen die Fäden, an denen politische Hampelmänner hängen, die uns auf der Bühne der Berliner Puppenkiste Demokratie vorspielen dürfen. Diese Politfiguren dürfen dann in den öffentlich-rechtlichen Bedürfnisanstalten bei den Klofrauen Christiansen und Illner ihre Sprechblasen entleeren. Und wenn bei der intellektuellen Notdurft noch was nachtröpfelt, dann können sie sich bei Beckmann und Kerner an der emotionalen Pissrinne unter das Volk mischen.

Zudem hat sichBaron Mayer Anselm Rothschild, Gründer der Rothschild – Banken – Dynastie wie folgt geäußert:

“Gib mir die Macht über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht mehr, wer deren Gesetze macht”.                                                                                                                            Oder unter mir regiert. (Anmerkung des Seitenautors)

Der wußte wovon er redet. Und wir haben es auch gemerkt 2010, als aus USA eine Spekulationswelle gegen den Euro lief. Am 20. Juli 2008 hätten wir für den Euro 1,60 Dollar bekommen. 2010 waren es nur noch 1,37 Dollar. Nur die Angst der Chinesen vor einem übermächtigen Dollar, dann auch möglicherweise in Europa, wenn der Euro bei der Spekulation sterben sollte, hat Schlimmeres verhindert. Die haben nur gesagt, sie stehen zum Euro und die Spekulation hat sich in Luft aufgelößt.

“Ich befürchte, der Durchschnittsbürger wird es nicht gut finden, wenn er erfährt, dass Banken Geld erschaffen können und dies auch tun. … und diejenigen, die über die Geldangebot der Nation bestimmen, kontrollieren damit die politischen Entscheidungen der Regierung und halten so das Schicksal der Menschen in ihren leeren Händen.”
Reginald McKenna  war ein britischer Staatsmann und Bankier

 

Komentare und Anregungen bitte hier